Fährtenhund

Jeder Hund besitzt rund 220 Mio. Riechzellen. Wir Menschen etwa 5 Mio. Diese Riechzellen werden bei unserem Hund einzeln ans Gehirn gesendet. Aus diesem Grund ist Fährtenarbeit eine Konzentrationsarbeit bei der sich die Körpertemperatur unseres Hundes um 1 – 2 Grad erhöht.

Es ist ein perfektes Training seinen Hund zu beschäftigen.

Unser vierbeiniger Freund erkennt an der Fährte ob es sich um Mensch oder Tier, alt oder jung, krank oder gesund schnell oder langsam, gehetzt oder entspannt und welche Richtung der Verlauf nimmt.

All diese Erkenntnisse machen wir uns beim Training zu nutze.

Kein Tier kommt bereits als fertiger Fährtenhund zur Welt. Erst sein Menschlicher Ausbilder macht ihn dazu.

Wir müssen dem Hund vor allem beibringen, sich beim absuchen der Spur nicht durch andere Geruchseindrücke ablenken zu lassen.

 

Der Kurs beinhaltet: 6 Gruppenstunde

Investition: 60,00 EUR

.

Fährte für Beginner

08.10.2016,09:00 Uhr